19/40

Projekt: „Ein neues Bad für die Mädchen WG”

Ein neues Bad für die Mädchen WG

Wer:
Rahel, Jamila und Lily

Wo:
Leipzig

Was:
Badezimmer

Womit:

  • Betongrau Fliesenoptik Vinylboden
  • Sockelleisten Uni weiß D 001

Leipzig 2012: Das unendliche Projekt von Jamila, Rahel und Lily beginnt, als sie anfangen, ihre gemeinsame WG-Wohnung in Eigenleistung auszubauen. Dabei ersetzen die drei Mädchen einen ganzen Bautrupp: Sie schleifen und verlegen ihre eigenen Böden, renovieren mit viel Liebe Fenster und Türen und reparieren, was das Zeug hält. Doch die Veränderungen auf dem Immobilienmarkt machen auch vor Leipzig nicht halt. Die Preise steigen und die Wohnung muss schrumpfen. Die anpackende WG nimmt es mit Humor und meint: „Das hat uns noch näher zusammen gebracht. Den großen Wohnraum konnten wir uns nicht mehr leisten. Deswegen: Mauer gezogen, Wohnraum verkleinert und schon geht das niemals endende Projekt in die zweite Runde.“ Plötzlich musste der alte Waschraum kurzerhand zum Bad umgestaltet werden. Ein Waschraum, den die Drei selbst als „Schandfleck“ ihrer Wohnung bezeichneten. Sie haben bereits Wasser und Strom verlegt, doch leider ging ihnen vor der Fertigstellung Zeit, Energie und Geld aus. Aber auch ohne Bad ist die WG bestens gelaunt und drehte für Parador ein lustiges Bewerbungsvideo über ihre aktuelle Situation.

Parador unterstützt das Projekt mit dem hochwertigen Vinylboden Beton Grau in Fliesenoptik, der hervorragend in das künftige Bad passt. Er sieht nämlich nicht nur stilvoll aus, sondern ist als Vinylboden aus Vollmaterial auch wasserfest und damit besonders geeignet für die Verlegung in Feuchträumen. Die Klick-Mechanik kam dabei der Do-it-yourself-WG dabei sehr entgegen. Jetzt sorgt der neue Boden im Bad für ein großes Stück mehr Lebensqualität.

40 Gewinner auf gutem Boden

Anlässlich unseres 40. Geburtstages haben wir 40 Projekte mit einem neuen Boden unterstützt. Lernen Sie hier die Gewinner kennen